Wir packen für Ghana

27.02.2022 13:49

Der Inventarkreisel ist nicht nur für Sie hier in Deutschland und Europa aktiv. Zur Optimierung der Verwertungskette sind wir inzwischen auch in Afrika tätig. Lesen Sie hier mehr über die Hintergründe.

Wenn Sie einen Artikel bei uns über unseren Onlineshop kaufen, dann hat dieser Artikel bereits viele Schritte hinter sich.

  • Bei einer ersten Objektbesichtigung haben wir erklärt, dass wir diese Art von Artikeln (wie zum Beispiel "alle Schreibtische auf dieser Etage") pauschal annehmen werden.
  • Er wurde dann in der Regel von unseren Mitarbeitern irgendwo in Deutschland eingesammelt und per LKW nach Kassel gebracht.
  • Hier wurde der Artikel im Detail einzeln begutachtet, kleinere Macken wurden repariert oder zumindest detailliert für Artikelbeschreibungen erfasst.
  • Es wurde entschieden, dass dieser Artikel unseren hohen Anforderungen an gebrauchte Waren entspricht.
  • Bilder wurden angefertigt und letztlich haben Sie sich auch für den Kauf entschieden.

Aber die Mehrheit aller gebrauchten und auch noch prinzipiell noch gebrauchstauglichen Büromöbel schafft es nicht durch diese vielen Filter. Und üblicherweise bedeutet das, dass wir sie erst gar nicht annehmen können (und sie dann von dem Besitzer der Möbel weggeworfen werden) oder dass sie bei uns aussortiert, demontiert und fachgerecht entsorgt werden.

Es gibt aber auch Artikel, die in Deutschland nicht mehr verkäuflich sind (teilweise auch einfach eine Geschmackssache der deutschen Käufer), die aber eigentlich noch uneingeschränkt verwendungsfähig sind. Und für solche Fälle organisieren wir dann auch den Export in Schwellenländer, denn das hilft allen Beteiligten:

  • Wir haben weniger Müll und Entsorgung,
  • deutsche Käufer erhalten wirklich nur die 100%ig unserem Siegel "Gebraucht: Sehr gut" entsprechenden Artikel und
  • wir helfen kleinen Unternehmen in Schwellenländern dabei, sich zu günstigen Konditionen einrichten zu können, was ein bescheidener Beitrag zur Stärkung der Wirtschaft in diesen Ländern ist.

Und daher verladen wir hin und wieder komplette Container für Schwellenländer wie zum Beispiel Ghana. Die Büromöbel werden per LKW nach Antwerpen verbracht, dann auf ein Containerschiff verladen, dass mehrere Häfen an Afrikas Küsten ansteuert. Und letztlich werden sie im März 2022 in Ghanas Hauptstadt Accra von unseren lokalen Partnern in Empfang genommen. Dieses mal werden zur Einarbeitung der ghanaischen Verkäufer auch Mitarbeiter von uns vor Ort sein, die per Flugzeug rechtzeitig dort ankommen, um beim Empfang der Waren dabei zu sein.

Das Bild zeigt das Innere des noch weitgehend leeren Überseecontainers für Ghana.

 Demnächst veröffentlichen wir an dieser Stelle dann Berichte von unseren Erfahrungen vor Ort.